Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880127

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Natur, Kultur & Abenteuer in 3 Wochen Argentinien

    Natur, Kultur & Abenteuer in 3 Wochen Argentinien
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reisedauer: 23 Tage/ 22 Nächte
    Reiseroute: Buenos Aires - Estancia - Península Valdés - Ushuaia - El Calafate - El Chaltén - Bariloche - Puerto Iguazú
    Landpaket: ab € 2935,- p.P. bei 2 Personen
    Flugpaket: ab € 1750,- p.P. (Internationale und Inlandsflüge) zur Rundreise
    Highlights: ✓ Entspanntes Ankommen in der Hauptstadt
    ✓ Tierwelt der Península Valdés erleben
    ✓ Am Ende der Welt übernachten
    ✓ Bootsfahrt zum Perito Moreno Gletscher
    ✓ Beeindruckende Iguazu Wasserfälle in Argentinien und Brasilien
    Tag 1-2: Ankunft in Buenos Aires & Stadtrundgang mit einem Einheimischen
    Tag 3: Mit dem Nachtbus zur Estancia in Corrientes
    Tag 4-5: Aktivitäten auf der Estancia
    Tag 6: Rückkehr nach Buenos Aires & Tag zur freien Verfügung
    Tag 7-8: Flug nach Trelew und Mietwagentour über die Penisnula Valdes
    Tag 9-10: Mit dem Flugzeug nach Ushuaia & Bootstour auf dem Beagle-Kanal
    Tag 11: Flug nach El Calafate
    Tag 12-13: Ausflug zum Perito Moreno Gletscher & weitere optionale Ausflüge
    Tag 14-15: Mit dem Bus nach El Chalten & Wanderung auf eigene Faust
    Tag 16: Mit dem Bus zurück nach El Calafate
    Tag 17-18: Flug nach Bariloche & Zeit zur freien Gestaltung
    Tag 19: Weiterreise nach Puerto Iguazu im Norden
    Tag 20: Besuch der argentinischen Seite der Wasserfälle auf eigene Faust
    Tag 21: Ausflug nach Foz do Iguacu zur brasilianischen Seite der Wasserfälle
    Tag 22: Abreise aus Foz do Iguacu
    Übernachtung: 20 Nächte in landestypischen Hotels, 2 Nächte im Nachtbus (Komfort 1-3)
    Aktivitäten: Private Stadtführung in Buenos Aires, verschiedene Aktivitäten auf der Estancia, Bootsausflug auf dem Beagle Kanal in Ushuaia, Bootsfahrt und Landausflug zu den Gletschern in El Calafate, Ausflug auf die brasilianische Seite der Wasserfälle in Iguaçu
    Eintritte: Nationalpark Los Glaciares, Nationalpark Iguaçu
    Transport: Transfers wie beschrieben, Nachtbusfahrten Buenos Aires – Esquina – Buenos Aires, Busfahrten El Calafate – El Chaltén – El Calafate, 3 Tage Mietwagen der Kategorie Compact auf der Península Valdés inkl. Haftpflichtversicherung
    Mahlzeiten: 20x Frühstück, Vollpension auf der Estancia, Lunchbox in El Chaltén
    Sonstiges: Meet & Greet in Buenos Aires
    • Weitere Mahlzeiten

    • Weitere Ausflüge und Trinkgelder

    • Eintrittsgebühr Península Valdés (ca. € 30,- p. P.)

    • Benzin und eventuelle Zusatzversicherungen auf der Península Valdés

    • Internationaler Flug (meist über Nacht)

    • 5 Inlandsflüge

    buenos-aires-tango-tanzendes-paar

    Tango wird in Buenos Aires auch auf der Straße getanzt

    Tag 1 Ankunft in Buenos Aires

    Die meisten Flüge nach Argentinien gehen über Nacht, sodass Sie am nächsten Morgen in aller Frühe den internationalen Flughafen von Argentinien erreichen. Dieser liegt in Buenos Aires, ein perfekter Start für Ihre Rundreise. Bei der Landung erblicken Sie zunächst den Rio de la Plata und angrenzend direkt die Millionen Metropole, ein Meer aus Bauten und Alleen. Sie werden in der Ankunftshalle von einem Mitarbeiter unserer Partneragentur und einem Fahrer erwartet. Detaillierte Unterlagen zu Ihrer Rundreise werden überreicht, Sie haben genug Zeit alles durchzugehen und noch eventuelle Unklarheiten zu besprechen. Nun geht es in die Stadt, die Fahrt dauert ungefähr 40 Minuten und endet im beliebten Stadtteil Palermo. Hier bringen wir Sie im gemütlichen Hotel unter, wo Sie sich ein wenig frisch machen und vom langen Flug erholen können. Erkunden Sie am Nachmittag ein wenig die von Bäumen umzäunten Sträßchen von Palermo, hier gibt es viele Cafés, Restaurants, individuelle Läden und kleine Grünanlagen. Mit Sicherheit finden Sie “Ihr” Plätzchen, wo Sie gemütlich einen Wein trinken oder etwas Leckeres essen können. So können Sie sich in Ruhe akklimatisieren.

     

    caminito-buenos-aires-reisende

    Unterwegs auf La Boca’s Caminito in Buenos Aires

    Tag 2 Citytour mit einem Porteño in Buenos Aires

    Nachdem Sie die erste Nacht in Argentiniens Hauptstadt verbracht und ein wenig in das Leben der Argentinier rein geschnuppert haben, begeben Sie sich heute auf eine besondere Erkundungstour. Natürlich nicht allein, Sie treffen einen waschechten Porteño, einen Einwohner aus Buenos Aires. Wir haben diesen Ausflug extra so gestaltet, damit Sie nicht nur die klassischen Sehenswürdigkeiten abklappern, sondern mehr in das Alltagsleben eintauchen können, um einen Gespür für die besondere Kultur zu bekommen. Die Sehenswürdigkeiten können Sie ganz einfach auf eigene Faust mit Hilfe eines Stadtplans besuchen. An der Seite des Porteños entdecken Sie charmante Nebenstraßen, Argentinier die im Park sitzen und Schach spielen, erfahren Einiges über die besondere Geschichte der Hauptstadt und können in einem der Lieblingscafés Ihres Guides einen starken Kaffee trinken. Diese Orte stehen in der Regel nicht in Reiseführer, somit lernen Sie die Stadt etwas anders kennen. Mit Sicherheit kommen Sie während Ihrer Tour an der einen oder anderen Sehenswürdigkeit vorbei, das bleibt nicht aus. Anschließend haben Sie einen besseren Überblick über die Stadt bekommen, sodass Sie nun auf eigene Faust die besonderen Ecken entdecken können.

    Frühstücksraum in der Estancia

    Rustikaler Frühstücksraum in der Estancia

    Tag 3 Von Buenos Aires zur Estancia raus aufs Land

    Auch heute haben Sie noch jede Menge Zeit, die Metropole Buenos Aires zu erkunden, durch die Straßen zu bummeln oder in einem der Cafés das rege Treiben zu beobachten. Packen Sie heute nur die Dinge ein, die Sie für die nächsten Nächte benötigen, den Rest Ihres Gepäcks können Sie im Hotel lassen, wenn Sie mögen. Am späten Nachmittag nehmen Sie sich ein Taxi zum Busbahnhof. Sie lassen den Trubel der Stadt hinter sich und fahren in die Natur – die sogenannte “Pampa”. Anstelle von Wolkenkratzern, lautem Verkehr und vieler Menschen sind Sie nun umgeben von weiten Landschaften, Pferden und Rindern. Die Fahrt mit dem komfortablen Nachtbus dauert etwa sieben Stunden.

    pferde-treibe-gaucho-wiese

    Mit den Gauchos um die Wette reiten

    Tag 4 Ihr Aufenthalt auf der argentinischen Estancia

    In Esquina angekommen, werden Sie bereits von einem Fahrer der Estancia (spanisch für “Farm”) erwartet, der Sie das letzte Stück fährt. Auf der Estancia erwartet Sie ein gemütliches Zimmer mit privatem Badezimmer. Die Besitzer informieren Sie über den Ablauf der nächsten beiden Tage und die verschiedenen Aktivitäten. Da die Farm noch landwirtschaftlich betrieben wird, bekommen Sie hier einen Einblick in den interessanten Alltag eines Gauchos, gerne auch selbst auf dem Rücken eines Pferdes. Sie werden auf der Estancia mit Vollpension versorgt, lassen Sie sich das berühmte argentinische Rindersteak schmecken!

    Tag 5 & 6 Von der Estancia zurück nach Buenos Aires

    Am Morgen genießen Sie ein leckeres Frühstück auf dem Land. Anschließend haben Sie noch einmal den ganzen Tag Zeit, in den Alltag der Gauchos einzutauchen und die Umgebung zu erkunden. Wir haben uns in den Pferdesattel geschwungen und einen langen Ausritt mit den Gauchos unternommen. So haben wir viel von der Landschaft gesehen und von den Gauchos einiges über die Rinderzucht erfahren. Am Abend werden Sie wieder zurück zum Busbahnhof in Esquina gebracht und fahren mit dem Bus über Nacht in die Hauptstadt Argentiniens zurück. Damit Ihre Reise nicht in Stress ausartet, planen wir im Anschluss eine weitere Nacht im selben Hotel in Palermo ein, sodass Sie den Tag entspannt beenden können.

    Auto auf einer Schotterstraße auf Valdes

    Unterwegs mit dem Mietwagen auf der Península Valdés

    Tag 7 Flug nach Trelew zur Península Valdés

    Heute reisen Sie zur Halbinsel Valdés, die besonders für Ihre vielfältige Tierwelt weltberühmt ist. Morgens werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Von hier aus geht es an die Küste Zentralargentiniens. Sie landen in Trelew, wo Sie Ihren Mietwagen entgegennehmen, und nach einer etwa zweistündigen Autofahrt erreichen Sie den Eingang des Naturreservats Península Valdés. Hier zahlen Sie den Eintritt in das Naturreservat und fahren auf die pilzförmige Halbinsel zum Dorf Puerto Piramides. Im Ort finden Sie einige Unterkunftsmöglichkeiten und Restaurants sowie eine Tankstelle. Die meisten Bewohner des Ortes verdienen ihr Geld mit Walen, doch glücklicherweise nicht mehr mit deren Fang, sondern mit Ausflügen in kleinen Motor- oder Schlauchbooten. Fragen Sie am besten direkt bei Ankunft im Hotel nach, ob sich zur Zeit Ihres Aufenthalts ein Ausflug zur Beobachtung der Meeresriesen lohnt, dann können Sie direkt eine Reservierung für den nächsten Tag vornehmen. Sie verbringen die nächsten zwei Nächte in einem Gasthaus mit einem besonderem Blick über die weite Landschaft und den Atlantik. Wenn Sie etwas Glück und Geduld haben, können Sie schon vom Festland aus in der Ferne eine Walflosse erkennen.

    Pinguine aus nächster Nähe

    Pinguine auf der Peninsula Valdes

    Tag 8 Aufenthalt auf der Península Valdés

    Wenn Sie schönes Wetter haben und Sie eine Bootstour reserviert haben, sollten Sie sich früh auf den Weg machen. So haben Sie nämlich die Chance noch vor den Touristen, die aus Puerto Madryn anreisen, auf dem Wasser zu sein. Dank moderner Technik, können die Wale einfach geortet werden. Wir haben absolute Gänsehaut bekommen und werden den Moment nie vergessen, als plötzlich ein riesiger Buckelwal nur einige Meter vor uns aus dem Wasser schoss. Diese Meeresriesen sind mehr als beeindruckend und wirken in Echt ganz anders als in den Tierdokumentationen, die wir aus dem Fernseher kennen. Die Wale wirken recht verspielt, schwimmen unterm Boot entlang und winken Ihnen mit der Schwanzflosse zu. Nach dem aufregenden Ausflug, geht es am Ufer mit Ihrem Mietwagen weiter. Wir empfehlen Ihnen in Puerto Piramides zu tanken und sich ein paar Snacks für unterwegs zu kaufen. Während Ihrer Erkundungstour über die Halbinsel begegnen Sie lediglich vielen Schafen, den Hauptbewohnern der Insel, Guanacos (Kamelart), Maras (Pampahasen) und verschiedenen Raubvögeln.

    Reisende vor Schild in Ushuaia

    Am Ende der Welt in Ushuaia

    Tag 9 Von der Halbinsel Valdés nach Ushuaia

    Nachdem Sie Ihren Mietwagen am Flughafen abgegeben haben, fliegen Sie weiter nach Ushuaia, dem “Ende der Welt”, direkt am Ufer des berühmten Beagle Kanals gelegen. Bei Ankunft werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel außerhalb der Stadt gebracht. Ihr Zimmer ist im patagonischen Stil eingerichtet, sodass Sie es sich hier schön gemütlich machen können. Sie haben verschiedene Möglichkeiten den restlichen Tag zu nutzen – erfahren Sie mehr über die Kultur und Geschichte Feuerlands in den Museen der Stadt oder schlendern Sie durch das kleine Städtchen mit seinen zahlreichen Restaurants und Bars und lassen Sie die Atmosphäre auf sich wirken.

    Leuchtturm auf einer Felseninsel

    Wunderschöne Aussichten auf dem Beagle Kanal

    Tag 10 Aufenthalt in Ushuaia, Ausflug auf dem Beagle-Kanal

    Den heutigen Vormittag haben Sie ebenfalls noch zur freien Verfügung. Ushuaia ist ein buntes und lebendiges Städtchen mit einem ganz eigenen Flair. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem legendären Beagle-Kanal, passieren den berühmten Leuchtturm, der das Ende der Welt markiert und können unterwegs Seerobben und verschiedene Seevögel entdecken. Ziehen Sie sich warm an – hier draußen weht oft ein eisiger Wind! Gegen 17:30 Uhr kommen Sie wieder am Hafen in Ushuaia an. Lassen Sie den Abend bei einem gemütlichen Essen in einem der guten Restaurants in der Stadt ausklingen.

    Einfache Häuser mit einem See im Hintergrund

    Blick auf den Lago Argentino in El Calafate

    Tag 11 Von Ushuaia nach El Calafate

    Frühstücken Sie das letzte Mal in Ruhe in Feuerland. Anschließend werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht, denn nun geht es weiter nach El Calafate. Erst zur Jahrtausendwende wurde in der Nähe der Stadt El Calafate ein Flughafen gebaut und damit wurde die Region erst touristisch erschlossen. Sie werden bei Ankunft erwartet und zu Ihrer Hostería etwas außerhalb des Zentrums gebracht. Das Haus ist mit viel Holz im patagonischen Stil gebaut, die Einrichtung recht urig und die Besitzer sehr herzlich. Den restlichen Tag können Sie entspannen und ein wenig durch die Straßen El Calafates schlendern.

    Perito Moreno

    Der Perito Moreno – ein unvergessliches Panorama!

    Tag 12 Ausflug zum Perito Moreno Gletscher

    Heute werden Sie gegen 8 Uhr am Hotel abgeholt. In etwa zweieinhalb Stunden fahren Sie in einer kleinen Gruppe und mit Englisch sprechendem Guide zum Eingang des Nationalparks Los Glaciares. Heute erwartet Sie ein besonderes Naturspektakel: Der Perito Moreno Gletscher ist weltweit berühmt und der einzige Gletscher, der nicht schmilzt, sondern stetig wächst. Seine Gletscherwand ist an die 60 Meter hoch! An den Plattformen angekommen haben Sie etwa zwei bis drei Stunden Zeit und können den enormen Gletscher aus verschiedenen Perspektiven bewundern. Mit etwas Glück bricht genau jetzt ein Stück Eis ab – das war für uns ein ganz besonderes Erlebnis! Anschließend unternehmen Sie eine etwa 1-stündige Bootsfahrt, bei der Sie ganz nah an die Gletscherwand herankommen. Gegen 18:00 Uhr sind Sie wieder zurück in El Calafate. Im Nationalpark gibt es zwar ein Restaurant, in dem Sie Brötchen, Tee und Erfrischungsgetränke kaufen können, die Preise sind allerdings sehr hoch und der Andrang immer groß. Wir empfehlen Ihnen daher, sich vom Hotel eine Lunchbox zusammenstellen zu lassen oder im lokalen Supermarkt ein paar Snacks einzukaufen. So können Sie sich zwischendurch stärken!

    Lago Argentino

    Zwischen den schwimmenden Eisbergen auf dem Lago Argentino

    Tag 13 Freier Tag in El Calafate

    Heute können Sie optional einen Bootsausflug zum Spegazzini und Upsala Gletscher unternehmen oder ein Mini-Trekking direkt auf dem Eis des Perito Moreno. Sprechen Sie uns bei Interesse gerne an!

    Den heutigen freien Tag können Sie aber auch nutzen, um ein wenig zu entspannen und die Eindrücke der vergangenen Tage auf sich wirken zu lassen. Machen Sie beispielsweise einen Spaziergang durch das Vogelbiotop an der Laguna Nimez, die direkt an den Ort anschließt und schlendern Sie über den kleinen Künstlermarkt im Zentrum.

    Schild in El Chalten

    Wanderparadies El Chaltén

    Tag 14 Von El Calafate nach El Chaltén

    Nach dem Frühstück nehmen Sie sich ein Taxi zum Busbahnhof von El Calafate. Hier holen Sie Ihre Busfahrkarten für die Fahrt nach El Chaltén ab, die wir bereits vorab für Sie gebucht haben. Der Bus fährt in der Regel morgens gegen 8 Uhr ab und erreicht nach etwa vier Stunden das kleine Künstlerdorf El Chaltén am Fuß des Fitz Roy Massivs. Denken Sie daran, in El Calafate etwas Geld abzuheben, denn in El Chaltén sind die wenigen Geldautomaten oftmals leer! Auch Ihre Kreditkarte wird Ihnen auf diesem Teil Ihrer Argentinienreise nicht viel nützen. El Chaltén ist ein sehr beliebtes Wander- und Trekkinggebiet in Argentinien, in dem oft ein starker Wind weht. Es ist ein sehr kleines Dorf mit nur einer Hauptstraße, die durch den Ort führt. Der Busbahnhof, an dem Sie ankommen, liegt am Ortseingang, direkt neben der Touristeninformation. Hier erhalten Sie Wanderkarten und Tipps zu geeigneten Routen während Ihres Aufenthalts.

    Wanderer mit Bergen im Hintergrund

    Unterwegs am Fitz Roy Massiv bei El Chaltén

    Tag 15 Ihr Aufenthalt in El Chaltén

    Ihren Aufenthalt in El Chaltén gestalten Sie ganz nach Ihren Wünschen, es stehen verschiedene Wanderrouten zur Auswahl. Je nachdem wie viel Sie heute wandern möchten und wie die Wetterverhältnisse sind, empfehlen wir Ihnen das beliebte Tagestrekking zum Fuß des berühmten Fitz Roy zu unternehmen. Der Wanderweg führt in etwa drei Stunden entlang an Wasserläufen und Lagunen, durch nativen Wald und über Brücken bis zum Lago de los Tres. Falls Sie es etwas gemütlicher angehen lassen möchten, wandern Sie zum 15 Meter hohen Wasserfall Chorillo del Salto. Unterwegs laufen Sie an einem breiten Flussbett vorbei und genießen den Ausblick auf die schneebedeckten Berggipfel im Hintergrund. Damit Sie unterwegs die atemberaubende Natur auf sich wirken lassen können, bekommen Sie vom Hotel ein Lunchpaket mit auf den Weg. Ihre Wasserflasche können Sie problemlos in den zahlreichen natürlichen Bergquellen auffüllen.

    Reisender in den Bergen oberhalb von Bariloche

    Bariloche liegt in einer idyllischen Seenlandschaft

    Tag 16 Von El Chaltén zurück nach El Calafate & Tag 17 Mit dem Flugzeug nach Bariloche

    Heute haben Sie noch einmal die Gelegenheit, die Region rund um El Chalten zu erkunden. Sie fahren erst abends gegen 18:00 Uhr zurück nach El Calafate. Bei Ankunft am Busbahnhof nehmen Sie sich ein Taxi zu Ihrem Hotel, wo Sie eine Zwischenübernachtung verbringen, bevor Sie am nächsten Tag zum Flughafen gebracht werden.

    Dann fliegen Sie ins Seengebiet nach Bariloche. Hier werden Sie in der Ankunftshalle erwartet und zu unserem komfortablen Hotel gebracht, von dem aus Sie das Zentrum zu Fuß erreichen können. Es liegt am Nahuel Huapi See mit den weißen Gipfeln der Anden im Hintergrund. Wenn Sie in unseren Sommermonaten hier sind, ist hier Winter und die Skipisten liegen nicht weit entfernt. Wir empfehlen Ihnen aber, diese Region zwischen Oktober und März zu besuchen, dann sind Sie umgeben von sattgrünen Wäldern, die tiefblauen Seen glitzern in der Sonne und der Ginster blüht überall hellgelb.

    Reisender in einem Kajak

    Kajak fahren auf dem Lago Gutierrez

    Tag 18 Freier Tag in Bariloche

    Heute haben Sie noch genügend Zeit, um ein wenig durch die Straßen von Bariloche zu schlendern. Machen Sie unbedingt Halt in einem “Mamuschka”-Laden und probieren Sie die köstliche Schokolade der Region! Wenn Sie etwas aktiver werden möchten, empfehlen wir den Besuch des Nahuel Huapi Nationalparks.  Unternehmen Sie eine wanderung oder eine Kajaktour auf dem Lago Gutierrez – es gibt vielen Möglichkeiten, diesen Tag zu gestalten.

    Der Pool der Unterkunft

    In Iguazú am Hotelpool entspannen

    Tag 19 Von Bariloche nach Puerto Iguazú

    Heute heißt es Abschied nehmen von Bariloche. Nach einem letzten Frühstück werden Sie zum Flughafen von Bariloche gebracht. Von hier fliegen Sie weiter in die tropische Region Argentiniens, nach Puerto Iguazú. Dort angekommen werden Sie am Flughafen in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft in das Städtchen gebracht. Die Hotels sind dort sehr landestypisch und der Region angepasst. Da Sie sich in den Tropen befinden, verfügt Ihre Unterkunft über einen Swimmingpool und klimatisierte Zimmer. Je nachdem um wie viel Uhr Sie ankommen, können Sie ein erfrischendes Getränk am Pool genießen oder noch ins Zentrum gehen, um durch die Souvenirläden zu schlendern. Falls Sie noch genügend Zeit haben, nehmen Sie den Bus und fahren Sie zum Dreiländereck, wo Argentinien, Brasilien und Paraguay aufeinander treffen – ein schöner Ausblick, wie wir fanden!

    Wasserfälle von Iguacu

    Atemberaubende Iguazu Wasserfälle

    Tag 20 Puerto Iguazú, Argentinien

    Heute haben Sie einen ganzen Tag zur freien Verfügung und wir möchten Ihnen ans Herz legen, diesen Tag an den Wasserfällen auf der argentinischen Seite zu verbringen. Der Nationalpark bietet verschiedene Wanderwege, die zu den einzelnen Wasserfällen führen. Dieser Park ist ein Erlebnis für sich. Sie kommen nicht nur den Wasserfällen zum Anfassen nahe, unterwegs kreuzen noch Nasenbären oder Echsen Ihren Weg, im Paraná Fluss können Sie vielleicht sogar Schildkröten und Kaimane beobachten und exotische Vögel und viele bunte Schmetterlinge flattern Ihnen entgegen. In der Nähe Ihres Hotels befindet sich der Busbahnhof, von dem regelmäßig Busse zum Nationalpark Puerto Iguazú abfahren. Am Eingang können Sie mit der Parkeisenbahn zu den Startpunkten der Wanderwege fahren. Mit Hilfe einer Karte, die Sie an der Kasse erhalten, folgen Sie einfach den verschiedenen Routen. Ein Highlight ist mit Sicherheit der Moment, in dem Sie über der “Garganta del Diablo” – dem Teufelsschlund stehen. Direkt unter Ihnen stürzt eine enorme Wassermenge in die Tiefe – die Lautstärke und der Anblick haben uns den Atem verschlagen! Gerne können Sie im Hotel nachfragen, ob der Park ebenfalls am Abend geöffnet ist, dann ist es dort viel ruhiger und die Wasserfälle haben im Mondlicht eine ganz andere Atmosphäre.

    Reisende auf einer Plattform

    Auf der brasilianischen Seite der Wasserfälle

    Tag 21 Ausflug nach Foz do Iguaçu in Brasilien

    Nachdem Sie den Wasserfällen am Tag zuvor so nah gekommen sind, sollten Sie sich nicht den Panoramablick auf die Wasserfälle aus der Ferne entgehen lassen. Daher haben wir für Sie heute einen Ausflug auf die brasilianische Seite gebucht. Von hier bekommen Sie einen guten Eindruck von der Größe und der Erstreckung der Fälle. Packen Sie schon morgens Ihre Koffer, checken Sie aus und nehmen Sie Ihr Gepäck mit. Sie werden samt Gepäck an Ihrem Hotel abgeholt und überqueren gemeinsam mit Ihrem Guide die Grenze nach Brasilien. Hier kann es manchmal zu längeren Wartezeiten kommen, je nachdem wie viel los ist. Anschließend fahren Sie zum Nationalpark in Foz do Iguaçu, die Eintrittskarte haben wir bereits gebucht. Im Park finden Sie einen langen Wanderweg vor, der am Rande des Flusses gegenüber der Wasserfälle entlang führt. Genießen Sie den atemberaubenden Anblick und machen Sie hier tolle Erinnerungsfotos! Am Ende des Weges erreichen Sie auch hier die “Garganta del Diablo” – den Teufelsschlund – diesmal stehen Sie unterhalb der Wassermassen. Wenn Sie ganz nach vorne auf die Plattform laufen, werden Sie ordentlich nass!

    Am Ende dieses Halbtagesausflugs werden Sie zu Ihrer Unterkunft nach Foz do Iguaçu in Brasilien gebracht.

    Argentinische Flagge im Wind

    Nach drei Wochen heißt es Abschied nehmen

    Tag 22 Ende der Reise

    Ihre Rundreise durch Argentinien neigt sich nun dem Ende zu. Vormittags können Sie noch in Ruhe frühstücken und die Wärme genießen. Anschließend werden Sie zum nahe gelegenen Flughafen von Foz do Iguaçu gebracht. Von hier können Sie meist über Sao Paulo oder Rio de Janeiro zurück nach Europa fliegen.